Tag Archives: OWiG

Kommunalwahlen Baden-Württemberg 2014 – Kandidatencheck

23 Mai

Kommunalwahl Baden-Württemberg 2014 - Kandidatencheck

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News

Hier ist eine Veröffentlichung der Wake News – Medien, die ich sehr empfehle zu lesen; denn man kann hier sehen wie alles zusammen verschachtelt ist, wie es hinter den Kulissen ausschaut, welche „Mächte“ hier am Werke sind:

Original-Veröffentlichung:

In diesem Monat am 25. Mai 2014 finden in Baden-Württemberg wieder die sog. Kommunalwahlen statt. Übrigens zeitgleich mit den sog. Europaparlamentswahlen, die vom 22.-25. Mai 2014 auch überall in der EU stattfinden.

Neu an der Kommunalwahl in Baden-Württemberg ist es u.a. , dass sogar erstmals schon ab 16 Jahren gewählt werden darf!

Also versucht man der allgemeinen Wahlmüdigkeit der BRD-/BW-Bürger etwas auf die Beine zu verhelfen, indem man das Wahlalter herabsenkt, also wählen gehen, obwohl man noch nicht die sog. Volljährigkeit erreicht hat.

Nun wird abzuwarten sein, wer seine Stimme in die Urne wirft und wer nicht.

Hochinteressant ist es daher schon im Vorfeld die Kandidaten anzuschauen, die sich bei der Kommunalwahl 2014 zur Wahl stellen. Ist doch das Wählen in der BRD in gewisser Weise eine ungeklärte Sache mit vielen Fragen, die man diesen potenziellen Kandidaten stellen sollte.

Da wir natürlich nicht alle Kandidaten evaluieren können und möchten, lassen wir uns doch einmal einige davon heraussuchen und lassen Sie uns diesen öffentlich hiermit Fragen stellen! Wer möchte kann diese Fragen gern in seine eigene persönliche Anfrage einbauen: (kein copyright-Anspruch!)

Nehmen wir uns also einmal einen Kandidaten aus Südbaden, aus Ebringen , der sich öffentlich wie folgt darstellt:

Uwe Sonntag CDU Ebringen

Abb.: Screenshot BadZ

Nun fragen wir z. B. Herrn Uwe Sonntag (kandidiert für die CDU in Ebringen), ist beruflich Polizeikommissar und im CDU Arbeitskreis Polizei in Freiburg tätig also auch einfach einmal einige rechtliche Dinge, die für uns alle sicher wichtig sind:

Sehr geehrter Herr Uwe Sonntag

Ich hätte ein paar Punkte im Zusammenhang mit den bevorstehenden Wahlen zum EU-Parlament und den Kommunalwahlen über die ich um Aufklärung bitte:

  1. Jeder Deutsche im Sinne des GG Art. 116 (Deutsche(r) nach Ru/StaG!, denn darauf bezieht sich der Art. 116 GG) ist wählbar und wahlberechtigt: Die Eintragung Staatsangehörigkeit „deutsch“ im Personalausweis/Reisepass stellt aber lediglich eine Vermutung dar, dass der PA/RP-Inhaber die deutsche Staatsangehörigkeit nach 116 GG besitzt. Wie wird geprüft, ob derjenige, der wählt auch die deutsche Staatsangehörigkeit innehat?
  2. Das EuWG ist im Gesetzestext nicht nachprüfbar in Kraft getreten und ist somit aus meiner Sicht ungültig. Wie stellen Sie sicher, dass alles mit rechten Dingen zugeht, können Sie mir die Rechtsgültigkeit nachweisen?
  3. Das BWahlG ist im Gesetzestext nicht nachprüfbar in Kraft getreten und ist somit ungültig. Wie stellen Sie sicher, dass alles mit rechten Dingen zugeht, können Sie mir die Rechtsgültigkeit nachweisen?
  4. Das Kommunalwahlgesetz in Baden-Württemberg ist im April 2013 merkbar verändert worden und wird voraussichtlich angefochten, hier insbesondere wurden deutsche Wähler gem. GG Art. 116, europäische Bürger hinzugefügt, sowie das Wahlalter auf 16 Jahre abgesenkt. Dazu hätte es eigentlich zumindest eine Landesverfassungsänderung  geben müssen und könnte somit ungültig werden. Wie stellen Sie sicher, dass alles mit rechten Dingen zugeht, können Sie mir die Rechtsgültigkeit der Kommunalwahl nachweisen?
  5. Die Bundesregierung und die im deutschen Bundestag vertretenen Parteien, auch Ihre Partei sind/waren an einem Putsch, der faschistische Elemente in der Ukraine an die Macht gespült hat beteiligt. Halten Sie es für richtig, wenn deutsche Parteien, deutsche Politiker faschistische Kräfte unterstützt und fördert?
  6. Die Bundesregierung und die im deutschen Bundestag vertretenen Parteien sind an einer weiteren Destabilisierung der Lage in der Ukraine beteiligt. Halten Sie es für richtig, wenn deutsche Parteien, deutsche Politiker faschistische Kräfte unterstützt und fördert?
  7. Die Bundesregierung und sämtliche im deutschen Bundestag vertretenen Parteien bereiten einen Angriffskrieg gegen Russland vor und belügen wissentlich die Menschen in der BRD über die wahre Sicherheitslage. Der Aggressor ist offensichtlich nicht Russland, vor allem wenn man die freien Medien-Berichte untersucht! Halten Sie es für richtig, wenn deutsche Parteien, deutsche Politiker faschistische Kräfte unterstützt und fördert?
  8. Ihre Partei ist nicht wirklich an einer Deeskalierung der Lage interessiert. Halten Sie es für richtig, wenn deutsche Parteien, deutsche Politiker faschistische Kräfte unterstützt und fördert?
  9. Ihre Partei ist neben o. a. Einschätzung des verfassungswidrigen Bundeswahlgesetzes illegal politisch aktiv, weil das Inkrafttreten des PartG im Gesetzestext nicht geregelt ist. Welche Erklärungen haben Sie da für mich?
  10. Ihre Partei ist eine Firma (siehe Eintrag bei Bisnode, Ust-Nr. nach 27a UStG). Kann eine Firma demokratisch in Deutschland Politik machen, sind wir dann nicht schon in einer faschistischen Gesellschaft (Firmen und Staat sind eins, nach Mussolini)?
  11. Die Bundesrepublik Deutschland ist Rechtsnachfolger des 3. Reiches und führt dieses fort. Wie stehen Sie dazu, können Sie das Gegenteil beweisen?
  12. Ihre Partei diffamiert Andersdenkende als NAZI´s, Verschwörungstheoretiker, rechte Spinner und stellt sich somit auf die gleiche Stufe wie die SED, noch schlimmer, wie die NSDAP. Schlägertrupps wie die Antifa bestätigen das. Was halten Sie davon, wie sehen Sie das?
  13. ALLE Macht geht vom Volke aus. Folgen Sie diesem Grundsatz?
  14. Bundesregierung, sogenannte Behörden und Gerichte usw. wenden NAZI-Recht (NS-Gesetze) an und lassen dieses mit allen legal und illegal zur Verfügung stehenden Mitteln durchsetzen. Halten Sie das für richtig und was gedenken Sie zu tun um das zu ändern?
  15. Es gibt nur freiwillige Gerichtsbarkeit weil der §15 GVG 1950 gestrichen wurde. In diesem Artikel wurde der wesentliche Bestandteil: “Alle Gerichte sind Staatsgerichte” ersatzlos gestrichen. Was für Gerichte haben wir denn nun in der BRD, was für Richter sind heute tätig?
  16. Die Bundesrepublik Deutschland ist KEIN Rechtsstaat. Sehen Sie das anders, wenn ja, wieso?
  17. Das Besatzungsrecht ist weiterhin in Kraft und die Bundesregierung/Parteien belügen die Wähler über die tatsächliche Lage. (Vorsicht, hier könnten Sie sich ins Knie schießen und Ihre Mitglieder als Lügner bloßstellen.) Ist das zutreffend bzw. wie bewerten Sie die Situation (bitte ausführlich!)?
  18. Die Bundesregierung und sämtliche im deutschen Bundestag vertretenen Parteien verhökern die rudimentären Reste von Souveränität an eine Verbrecherbande in Brüssel, die durch niemanden gewählt wurde und unangreifbar ist, also rechtsstaatlich niemals zur Verantwortung gezogen werden kann. Sehen Sie das auch so bzw. was tun Sie dagegen?
  19. Die Bundesregierung und die Parteien nutzen die ÖR-Medien um uns, das blöde Volk zu manipulieren und sich selbst die Taschen zu füllen. Ist Ihnen das auch schon aufgefallen und was gedenken Sie dagegen zu unternehmen?
  20. Die Bundesrepublik Deutschland wurde u. a. Firmen-Staaten/Gebilden, die Staatlichkeit vortäuschen, gem. UCC (Universal Commercial Code) am 25.12.2012 durch die OPPT (One People Public Trust) rechtmäßig gepfändet. Wissen Sie davon und können Sie uns erklären wie Sie mit dieser Sache nach Ihrer Wahl umgehen wollen?
  21. Die Bundestagswahl 2013 wurde manipuliert, bzw. nicht entsprechend GG durchgeführt. Wahlanfechtungen gegen diese Farce werden vom Bundestag weiter ignoriert. Halten Sie das für ein rechtstaatliches, demokratisches Vorgehen solchen Wahlanfechtungen nicht nachzugehen?
  22. Grund- und Menschenrechte sind die Eckpfeiler der Menschheit, vor allem in der BRD, da diese ein Grundgesetz (GG) als oberstes Gesetz hat und die internationalen und EU-Menschenrechte unterzeichnet hat, deren Einhaltung gleich als wichtigstes auch im Artikel 1 des GG verankert sind. Wie setzen Sie sich dafür ein, dass diese Grund- und Menschenrechte überall in der BRD, speziell in Baden-Württemberg und in Ihrem Wahlkreis eingehalten und als höchstes Recht respektiert werden?

 

Kommunalwahlen BW 20140525

Abb.: Screenshot LPB

Also Grundfragen zur Rechtsgültigkeit der Wahlen, der Einstellung der politischen Ausrichtung vertretenen Partei sind angesichts der anstehenden Wahlen wohl ein wichtiger Bestandteil der Auskünfte, die wir von den Kandidaten verlangen dürfen. Schliesslich sollen sie ja später die Interessen der Menschen, die hier wohnen vertreten und durchsetzen.

Zur Person Uwe Sonntag: Wir haben Herrn Uwe Sonntag natürlich nicht ganz “zufällig” ausgewählt; denn Herrn Uwe Sonntag haben wir in seinem Dienst bereits kennengelernt und mussten erschrocken feststellen, dass er sich in rechtlichen Dingen offenbar nicht so gut auskennt; denn in einem Präzedenzfall, den wir bei Wake News sogar gefilmt haben, haben er und seine Kollegen vor laufender Kamera ganz offen gegen Grund- und Menschenrechte verstossen, nicht nur haben sie keine Rechtskenntnisse, noch hatten sie rechtsgültige Dokumente vorliegen, sie gaben einer Privatperson (seit August 2012 haben bekanntlich Gerichtsvollzieher keinen Beamtenstatus mehr) “Amts”-Hilfe, sie wandten Gewalt an gegen die anwesenden Personen und die Presse wie man hier hören und sehen kann: (Ausschnitt aus dem Gesamtfilm)

Die Aufzeichnung dieser Veranstaltung als Video:

 

Hier der gesamte Film:

 

 

In der Folge wurden ihm und allen seinen Kollegen von allen Anwesenden entsprechende Kostennoten und Schadensersatzabrechnungen für die Grund- und Menschenrechtsverletzungen zugesandt, hier beispielhaft die von mir: (pdf)

1. Grund- und Menschenrechtsverletzungs – Schadensersatzforderung an Herrn Uwe Sonntag  DCHPolDirLÖUSonntag 20130807

2. Kostennote an Herrn Uwe Sonntag DCHKostennotePolDirLÖUSonntag 20130807

3. Mahnung an Herrn Uwe Sonntag vom 21.05.2014 DCHMahnung Fa. POLIZEI LÖ Uwe Sonntag 20140521

Bislang wurden diese Rechnungen nicht beglichen, die Forderungen belaufen sich insgesamt auf Summen in 2-stelliger Millionenhöhe. Wie bekannt wurde die Fa. POLIZEIDIREKTION LÖRRACH ja aufgelöst und Herr Michael Gehri als früherer Direktor entlassen. Hier der Handelsregisterauszug der früheren POLIZEIDIREKTION:

Firma Polizeidirektion LÖ

Abb.: Screenshot D&B

Nun haben wir erneut die Schuldner angemahnt, hier das Mahnschreiben an Herrn Uwe Sonntag:

Also, ein Kandidatencheck ist sicher immer wichtig, da man ja nicht weiss, mit wem man es zu tun hat. Vertreten die Kandidaten wirklich die Interessen der Bevölkerung, der Wähler oder haben sie eigene Interessen bzw. vertreten sie nur die Interessen ihrer Partei oder noch anderen?

Auch das ist wichtig zu wissen: Viele Parteien in der BRiD sind als Firmen in internationalen Handelsregistern gelistet, hier das Beispiel der CDU:

CDU-Parteizentrale Berlin

Abb.: Screenshot D&B

Jörg Lutz Screenshot BaZ

Abb.: Screenshot BaZ

Bei den nächsten beiden Kandidaten handelt es sich einmal um den sich als Oberbürgermeister für Lörrach bewerbenden derzeitigen Bürgermeister in Grenzach-Wyhlen, Herrn Jörg Lutz, der hier bislang am grössten lokalen Projekt der Rheinlagune nicht recht vorangekommen ist, weil er und seine Kolleginnen und Kollegen es bislang nicht geschafft haben mittels einwandfreier Grund- und Menschenrechts – Wahrung die Voraussetzungen für ein solches Mammut-Projekt im Rahmen der internationalen AGENDA 21 zu erzeugen.
Wir erinnern uns, Hauptbegierde der “Mächtigen” für dieses Projekt in Grenzach-Wyhlen sind die Flächen des Landwirt Martin Deschler, dem man seit Jahren übelst mitspielt um ihn von seinem Land zu vertreiben. Also, nicht unbedingt ein Ruhmesblatt des Erfolges – weder menschlich, rechtlich, noch materiell ist das etwas, was man vorzeigen könnte. Die Frage stellt sich daher, ob so ein Kandidat wirklich die Voraussetzungen mitbringt als Vertreter des Volkes seinen Dienst zu tun? Herr Jörg Lutz, beruflich Rechtsanwalt, Herkunft aus den “Neuen Bundesländern” hat es im übrigen bisland noch nicht für nötig erachtet sich als Amtsträger auszuweisen, er ist offenbar inzwischen aufgrund von erheblichen Schadensersatzansprüchen bei einigen in Grenzach-Wyhlen hochverschuldet.

Ob er deswegen weg möchte…?

Karlheinz-Quandt BaZ Screenshot

Abb.: Screenshot BaZ

Der nächste Kandidat ist ebenfalls in Grenzach-Wyhlen tätig, hier geht es um Herrn Karlheinz Quandt, ebenfalls bei der POLIZEI tätig. Oben in der Veröffentlichung wird er als Polizeibeamter ausgewiesen, allerdings hat er das bislang in mehreren Auskunftsbegehren nicht nachweisen können.

Herr Quandt ist seit Jahren neben anderen damit beschäftigt die Deschler-Brüder (Emil, Martin) von ihrem Land zu verjagen, legt selbst Hand an mit Inhaftierungsdrohungen mündlich und schriftlich wegen geringer Bussgeldforderungen, er wurde auch schon beobachtet wie er eigenhändig Post bei diesen eingeworfen hat.

Inzwischen wurden ihm von diesen Fragen (Auskunftsbegehren) gestellt, weshalb er denn Festnahmen/Haft androhe wegen angeblicher “Schulden”, hier vor allem aufgrund von sog. Ordnungswidrigkeiten, wo inzwischen allseits bekannt und offenkundig ist, dass das Ordnungswidrigkeitengesetz nicht anwendbar ist, da es allenfalls auf Schiffen und Flugzeugen mit BRD-Flagge gilt und ebenso aufgrund anderer gesetzlicher Kuriositäten wie hier zu lesen ist:

http://mywakenews.wordpress.com/2010/08/24/warum-niemand-in-deutschland-mehr-bussgelder-fur-ordnungswidrigkeiten-zahlen-sollte/

Die Gefangennahme und Inhaftierung von Menschen aufgrund von nicht gezahlten Forderungen verstösst zudem gegen die Menschenrechte, (UN/EU), da wegen privater Schulden niemand seiner Freiheit beraubt werden darf:

Zitat Anfang

Internationale/Universale Menschenrechte: Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948
Artikel 3
Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.
Artikel 5
Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.
(4) Niemand darf wegen privaten Schulden in Haft genommen werden. Niemand darf nur deswegen in Haft genommen werden, weil er nicht in der Lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.
(5) Niemand darf mit Gewalt oder Gewaltandrohung gegen sich selbst aussagen (verbotene und nichtige Vernehmungsmethoden).

Artikel 8
Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden.
Artikel 9
Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden.
Artikel 17

1. Jeder hat das Recht, sowohl allein als auch in Gemeinschaft mit anderen Eigentum innezuhaben.

2. Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden.

Artikel 30
Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.

Zitat Ende

Also, es scheint, dass auch bei dem Kandidaten Karlheinz Quandt erhebliche Grundkenntnisse der Grund- und Menschenrechte fehlen und es ist zu überlegen, ob man jemandem ein “Amt” übertragen kann, dem er/sie nicht gewachsen sind.

Jeder sog. “Beamte” oder Mitarbeiter einer Behörde hat die Pflicht gegen die Umsetzung gesetzeswidriger Vorgänge zu “remonstrieren”, diese also zurückzuweisen, wenn er sie als rechtwidrig erkennt, auch um die persönliche Haftung für sein Tun auszuschalten. Tut er/sie es gegen besseres Wissen nicht, dann allerdings tritt die Haftung gem. §§ 823/839 BGB in Kraft!

Fazit:Remonstration – ist Pflicht

Aus den Vorschriften des „Beamten“rechts folgt die Pflicht des „Amts“walters, rechtmäßig zu handeln und somit auch die Pflicht des „Amts“walters, seine Handlungen im Rahmen seiner „amts“walterischen Aktivitäten auf ihre Rechtmäßigkeit hin zu prüfen (s. z.B. auch OLG Koblenz, U 1588/01). Die Remonstrationspflicht (§ 36 BeamtStG, § 63 BBG) ist im „Amts“walteralltag ein nur selten genutztes Recht, da ein Remonstrant häufig befürchtet, als Querulant (oft werden seitens direkter Vorgesetzter oder höherer Stellen/Personen beispielsweise „Betreuungsverfahren“ inszeniert, die dann penetrant an die

sich gegen gegenüber dem Recht extrem renitenten „Amts“waltern erwehrende Opfer regelmäßig vor NS-Zeit-ähnlichem Terror oft nicht verschont bleiben) abgestempelt zu werden. Trotzdem oder gerade deshalb wird die Remonstration in neueren Beiträgen zur Verwaltungsethik sowie zum Whistleblowing (Aufdeckung von Skandalen/Verbrechen) zunehmend thematisiert.

Der „Amts“walter kann sich daher durch die Remonstration vor Disziplinarverfahren schützen, wenn z.B. später die Rechtswidrigkeit einer Anordnung oder Vorschrift festgestellt wird. Gleiches gilt für den Schutz vor Schadensersatzforderungen nach §§ 839, 823 BGB, [Art. 25 u. 34 GG] i. V. m. § 5 VStGB, wobei bei fortgesetzter willentlicher/vorsätzlicher Mißachtung der Pflichten des „Amts“walters, der „Amts“walter nicht behaupten kann, er habe nur seine Arbeit getan und von nichts gewußt.

In dem Sinne, wir können und wollen Ihnen nicht die Entscheidung abnehmen für wen Sie sich bei den Wahlen entscheiden oder ob Sie vielleicht sogar grundsätzlich solche Wahlen in Frage stellen, die bereits im Vorfeld erhebliche Rechtsmängel vorweisen, aber empfehlen tun wir Ihnen Ihre Kandidaten zuvor einem gründlichen Kandidatencheck zu unterziehen!

Wir bitten um Verständnis, dass wir das nur anhand einiger Beispiele tun konnten!

Links zum Thema:

http://www.jurablogs.com/2014/05/14/sind-die-kommunalwahlen-in-baden-wuerttemberg-am-25-mai-2014-anfechtbar

EU-Wahl verstösst gegen Zitiergebot (Grundgesetz für die BRD), daher ungültig:

http://grundrechteforum.de/231499

http://www.badische-zeitung.de/grenzach-wyhlen/lutz-stellt-sich-in-loerrach-zur-wahl–82338900.html

Wake News Aufklärungsserie

Abb.: Wake News

 

Wehrt euch gegen diese Unterdrückung!

Über das und vieles mehr diskutiert Detlev immer in seiner Sendung am Dienstag und Donnerstag. Bitte alle einschalten! Beginn der Sendung :  16 Uhr LIVE

http://wakenews.net/html/wake_news_radio.html Wake News Radio – Stream (nur deutschsprachige Sendungen) http://www.wakenews.de:8000

Wake News Radio logo 1

Stream auf yoice.net http://www.yoice.net/wake-news-radio/ yoice-net-alternatives-webmagazin

Mylene-Player http://www.mylene-fm.com

MFM-Logo-transp

und auch bei:

http://schramme.bplaced.net/pages/wakenews.php

und

Rheingold_Tauschmittel_Webseite

http://rheingoldregio.de/wake-news/

Neuer Music-Channel von Wake News, rund um die Uhr Musik von Künstlern, Bands, DJs, die ihre Musik bei uns spielen lassen möchten, Gema-frei und nicht System-abhängig: http://www.wakenews.de:8000/wakenewsmusic.m3u

(auf Abb. klicken)

Wake News Music Channel Player

Warum wurde die Webseite von Wake News: http://wakenews.net und http://wakenews.de viele Monate nicht aktualisiert? http://wnradiotv.wordpress.com/wake-news/

Bitte verlinkt unsere Seite bei euch oder helft uns unsere Infos zu verteilen, z. B. mit einem Aufkleber (Folie), hier sind die Vorlagen: http://wakenews.net/html/link_us.html

Umfrage zum Cover der “Best of Detlev”, Volume 1 “Missstände” (hier mitstimmen!) http://aufgewachter.wordpress.com/2012/09/20/umfrage-cover-best-of-detlev-vol1-misstande/ Permanent Link: http://musicwakenews.wordpress.com/2012/09/21/musik-fur-alle-die-aufwachen-wollen/

Zeta-Talk-Newsletter-Archiv http://wakenews.net/html/planet_x_news.html

Kombi-Angebot DVD CD

Links: (werden noch ergänzt)
http://mywakenews.wordpress.com/2013/04/09/die-offene-enteignung-der-menschen-wake-news-radiotv/
http://mywakenews.wordpress.com/2011/03/05/wake-news-radio-c-marz-2011-ohne-blatt-vor-dem-mund/
http://vugwakenews.wordpress.com/2014/01/09/lasst-ihr-euch-einschuchtern-wake-news-radiotv/
http://vugwakenews.wordpress.com/2013/12/31/2014-das-jahr-der-aufwachenden-menschheit-wake-news-radiotv/

http://wakenews.net/html/aktionen_flyer_flugblatter.html http://vugwakenews.wordpress.com/2013/12/03/mensch-wach-auf-deine-rechte-sind-in-gefahr-wake-news-radiotv/
http://mywakenews.wordpress.com/2013/05/19/brd-was-wahlen-sie-in-2013-eine-firma-oder-einen-staat-wake-news-radiotv/
http://wakenews.net/html/news.html
http://wakenews.net/html/planet_x_news.html
http://wakenews.net/html/survival-rucksack.html http://wakenews.net/html/weltkrieg_iii.html
http://rheingoldregio.de/
http://mywakenews.wordpress.com/2013/05/01/offensive-im-aufklarungskampf-ab-01-05-2013-kombi-angebot-dvdcd-wake-news-radiotv/ http://musicwakenews.wordpress.com/2013/05/11/ab-sofort-neuer-wake-news-music-channel-radiosender/
http://wakenews.net/html/download_dokumente.html
http://antiterror-info.org/exchange/latr/Merkblatt-Amtswalter.pdf http://aufgewachter.wordpress.com/2014/01/08/erwerbsloser-schockt-arbeitgeber-mit-fragebogen/
http://schuldnervereinigung.wordpress.com/2014/02/07/haben-wir-als-kriegsgefangene-in-deutschland-ein-anrecht-auf-besoldung-unitedwestrike-radio-marathon-wake-news-radiotv/

Links zum Artikel:

https://martindeschler.wordpress.com/2013/01/01/gemeinsam-geht-es/

https://martindeschler.wordpress.com/2013/02/17/der-bruder-von-martin-deschler-wurde-gefoltert-und-inhaftiert-in-rheinfelden/

https://martindeschler.wordpress.com/2013/03/23/verschworung-gegen-landwirt-martin-deschler/

http://mywakenews.wordpress.com/2014/05/23/kommunalwahlen-baden-wurttemberg-2014-kandidatencheck/

http://vugwakenews.wordpress.com/2014/05/23/kommunalwahlen-baden-wurttemberg-2014-kandidatencheck/

http://schuldnervereinigung.wordpress.com/2014/05/23/kommunalwahlen-baden-wurttemberg-2014-kandidatencheck/

 

ACHTUNG! Manchmal erscheint hier kommerzielle Werbung! Die ist nicht von mir oder Wake News geschaltet bzw. erwünscht! WordPress schaltet die hier auf eigene Veranlassung ein – es handelt sich um einen kostenlosen Blog!

Der Bruder von Martin Deschler wurde gefoltert und inhaftiert in Rheinfelden!

17 Feb

Skandal Folter und Gewalt Polizei Rheinfelden Grenzach Wyhlen

Abb.: Collage aus Internetbildern, Wake News

Videoaufzeichnung

Wieder einmal macht die Region Landkreis Lörrach mit Gewaltübergriffen auf Menschen, Bürger negativ von sich reden. Wie bereits am 14.02.2013 in der Wake News Radio-Sendung berichtet stürmten am 11.02.2013 gegen 20:30 Uhr zum Ende des dortigen Faschingsumzuges ca. 10 bewaffnete Uniformierte auf das Fahrzeug des Emil Deschler im Ort Wyhlen (Landkreis Lörrach) zu und zwangen ihn sein Fahrzeug zu verlassen, zerrten ihn heraus – er war noch angeschnallt – legten ihm brutal und mit Gewalt  Handschellen auf dem Rücken an und sperrten ihn nach einer längeren Handschellen-Sitzfolter in einem Kleinbus mit Polizeiaufschrift  in eine ca. -4 Grad kalte Beton-Garage in Rheinfelden, die als „Ausnüchterungszelle“ umgebaut worden war ein – ohne Heizung, ohne Bettdecke, ohne Kopfkissen, ohne Bett, nur ein Betonklotz mit einer Kunstoffauflage, mit einem Loch im Boden für die Notdurft, natürlich wieder ohne Klopapier, genau daneben. Man hatte ihm zuvor brutal den Kopf zurückgerissen mittels Lederhandschuh in die Nasenlöcher gegriffen und dann nach oben gezogen. Stark aus der Nase blutend, erkältet schnupfend konnte er sich den ständig fliessenden Blutschleim nur mit seiner eigenen Bekleidung abwischen; denn man hatte ihm alles abgenommen.

Zu keiner Zeit haben sich die bewaffneten Uniformierten ausgewiesen, obwohl Sie dazu aufgefordert worden waren, noch hatten Sie einen gültigen Haft-/Durchsuchungsbefehl dabei.

Sowohl Emil Deschler, als auch sein Bruder erlitten fortlaufend Schmähungen durch bewaffnete Uniformierte.

Handschellen-Sitzfolter Man zieht die Handschellen so fest zu, dass die Blutzirkulation in die Hände erschwert wird und die äusseren Nerven stark gedrückt bzw. abgeklemmt werden, was nicht nur höllisch weh tut, sondern auch Folgeschäden mit tauben Händen etc. zur Folge haben kann. Dann setzt man den Gefolterten in eine Lage, dass er genötigt ist auf den mit Handschellen schmerzhaft auf dem Rücken gefesselten Händen mit vollem Körpergewicht zu sitzen, was die Schmerzen und die möglichen Folgeverletzungen noch drastisch erhöht.

Warum das alles, werden Sie fragen?

Emil Deschler war mit seinem Bruder, dem Landwirt Martin Deschler, der im Landkreis Lörrach bereits mehrfach Opfer brutaler, regional behördlicher Gewalt geworden ist, wir berichteten (siehe Links unten) bereits intensiv darüber, auf dem Heimweg, sie wohnen in Wyhlen, als sie vor der Hauptstrasse anhalten mussten, da der lokale Fasnachtsumzug stattgefunden hatte und noch einige Menschen auf dem Heimweg waren, Absperrungen waren noch nicht abgebaut. In Anbetracht dessen, dass die Umzugswagen bereits den Ort verlassen hatten, fuhren die beiden etwas vor, um zu sehen, ob die Strasse schon frei war um zu ihrer Anliegerstrasse zu kommen. Dabei wurden sie von einer zivil gekleideten Person ohne Markierung zurückgewiesen und es gab eine kurze verbale Auseinandersetzung. Emil Deschler blieb aber stehen und wollte warten bis der Umzug offiziell beendet werden sollte. In dem Moment erschienen quasi wie aus dem Nichts ca. 10 bewaffnete Uniformierte und riefen schon beim Heranstürmen den Namen Emil Deschlers, es läge etwas gegen ihn vor. Und dann geschah das oben genannte. Im Moment des Gewaltübergriffs rief sein Bruder Martin Deschler, der neben ihm sass, geistesgegenwärtig die Redaktion von Wake News an, so dass ich tlw. die Geschehnisse am Telefon mithören konnte.

Als Martin Deschler verkündete, er riefe die Presse, Wake News an, wurde auch Martin Deschler Opfer von Gewalt. Man verbot ihm zu telefonieren, man nahm ihm das Handy weg und er durfte das Fahrzeug nicht verlassen! Man riss dazu auch die Beifahrertür auf, ein bewaffneter Uniformierter zog die Hand von Martin Deschler mit Gewalt heraus, öffnete sie gegen seinen Willen mit Gewalt und nahm das Handy an sich. Dabei stellten sich mehrere bewaffnete Uniformierte zwischen die beiden Brüder um jeglichen Kontakt zu unterbinden. Emil Deschler wurde daran gehindert nach Hilfe bei Passanten zu rufen bzw. dorthin zu sehen.

Nach Angaben der bewaffneten Uniformierten hatte man ihn nach Rheinfelden verbracht, man verweigerte aber jegliche weitere Information!

Um was ging es denn eigentlich?

Jetzt, bitte alle festschnallen!

Es ging um eine Forderung seitens des Landratsamt Lörrach in Höhe von 20 Euro wegen des angeblichen Verstosses gegen das OwiG, der resultierte aus einer Verkehrskontrolle direkt vor Emil Deschlers Haus, noch auf Privatgrund, bei der festgestellt worden war, dass der Erste Hilfe Verbandskasten das Ablaufdatum überschritten hatte…

Emil Deschler hatte dagegen Widerspüche eingereicht, die aber wie üblich abgeschmettert wurden, die Verfügung war nicht rechtsgültig, da sie nicht ordnungsgemäss von einem Richter unterschrieben war, unabhängig von der Frage der Gültigkeit des OwiG!

Also wegen 20 Euro war ein Haftbefehl ausgeschrieben worden, trotz rechtsungültiger Unterlagen!

Dafür wurden 10 bewaffnete Uniformierte eingesetzt, die das Opfer mit Gewalt aus dem Fahrzeug zerrten, ihn folterten, nicht nur mittels Handschellen-Sitzfolter, sondern nachher auch mit Schlafentzug, schweren Menschenrechtsverletzungen in der Betongarage, bei Minustemperaturen… Nachdem am folgenden Tage vormittags sich sowohl die Wake News Redaktion eingeschaltet hatte und eine Haftbeschwerde durch den Bruder eingereicht worden war, wurde Emil Deschler dann, nachdem er eine ganze Nacht und einen ganzen Vormittag bei Minustemperaturen ohne Heizung und wärmende Decke o.ä. am Nachmittag des 12.02.2013 – mittags hatte man ihn in die Justizvollzugsanstalt nach Lörrach verfrachtet, da man offensichtlich fürchtete, dass durch Veröffentlichungen die Misshandlungen zutage treten würden, – vorzeitig entlassen.

Nun hat dieser Gewalt- und Folterexzess der anscheinend ausser Rand und Band geratenen Behörden im Landkreis Lörrach noch ernste Folgen für die Verantwortlichen:

Die Vereinigung gegen Ungerechtigkeiten wird zusammen mit den Brüdern Deschler Strafanträge und Strafanzeigen erlassen, Schadensersatz, Schmerzensgelder werden geltend gemacht. Emil Deschler ist seit diesem Überfall stark erkältet und nicht arbeitsfähig. In jedem Fall ist das schon wieder ein schwerer Schlag für die Region; denn offenbar befinden sich hier Personen bei den Behörden des Landkreis Lörrach für die Menschenrechte, Grundrechte Fremdwörter sind, wo Folter, Schmähungen an der Tagesordnung sind. Sind diese Personen einfach nur sadistisch veranlagt und/oder hat das Verhalten gar System? Diese Fragen werden wir mit den Verantwortlichen des Landkreises Lörrach, der Polizeidirektion Lörrach, aber auch national und international mit den politischen, Landes- und Bundesregierungsstellen aufnehmen, auch wird diese Info an die Menschenrechtsorganisationen und an den UN-Menschenrechtsrat in Genf weitergeleitet.

imagesCANB1HZJ

Abb.: Internet

Die BRD Bundesregierung muss sich angesichts Ihrer selbstgewählten Rolle im Vorsitz des UN-Menschenrechtsrat in Genf nunmehr umgehend und schnellstens darum kümmern, dass solche Auswüchse von Regierungsgewalt gegen Menschen im eigenen Gebiet sofort abgestellt werden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!

Wir bleiben am Ball und berichten über die weiteren Ereignisse!

Links:
http://pressemitteilung.ws/node/438595
http://mywakenews.wordpress.com/2013/02/14/folter-als-instrument-der-regierungen-auch-in-der-brd/
http://wakenews.net/html/news.html
http://vugwakenews.wordpress.com/2013/02/14/folter-als-instrument-der-regierungen-auch-in-der-brd/
https://martindeschler.wordpress.com/
http://www.suedostschweiz.ch/politik/handschellen-zu-eng-eingestellt-neuenburger-polizist-verurteilt
http://mywakenews.wordpress.com/2012/12/03/guantanamo-in-lorrach-wake-news-radiotv-2/
http://vugwakenews.wordpress.com/2012/12/03/guantanamo-in-lorrach-wake-news-radiotv/
http://wakenews.net/html/wake_news_radio.html
http://wakenews.net/html/guantanamo_in_lorrach.html
http://wakenews.net/html/dallas_in_grenzach-wyhlen.html
http://unslavedmedia.net/unslavedmedia/watch_video.php?v=OBOUUY6SMD2M

Banner Hilfe 1